Unsere Eltern haben beide Lehramt studiert und dann im Referendariat beschlossen, das man in diesem bestehenden Bildungssystem entweder selbst kaputtgeht oder die Kinder daran zerbrechen.

Sie gingen ins Friseurhandwerk und hatten bis zum Freitag dem 13.3.2015 einen eigenen kleinen Friseursalon.

Wir 3 Kinder beschlossen nicht mehr in die Schule zu gehen. Anna verließ die Schule im Halbjahr der 6. Klasse, Michelle in der 8. Klasse und ich in der 10. Klasse. Wir gingen zum Direktor und sagten ihm, dass wir nicht mehr in die Schule gehen werden. Daraufhin gaben wir ihm persönlich unsere Bücher und den Spindschlüssel. 

Wir sind auch nicht mehr versichert, das heißt wir übernehmen die Verantwortung für uns und unser Handeln selbst.

An diesem Freitag dem 13.3.2015 stürmte ein Sondereinsatzkommando der „POLIZEI“ unser Grundstück und entführte uns 3 Kinder brutal. Wir wurden getrennt voneinander in Heime gebracht.

Was hatten sie und wir verbrochen?

Unser „Verbrechen“:
Wir wollten Unser Leben selbst bestimmen, zu Hause und nicht in der Schule lernen.

Wir wollten nicht mehr in die Schule gehen, sondern selbstständig oder von uns ausgesuchten Menschen lernen. …und das allerschlimmste für die Behörden war, das unsere Eltern uns dabei unterstützen. Als wir nicht mehr zur Schule gehen wollten, gaben wir einmal den „Personen vom Amt“ die Möglichkeit mit uns und mit unseren Eltern in unserem zu Hause zu sprechen, als Menschen und nicht als Dienstpersonal. Die Antwort der Behörden war dann der Überfall! Aber zu keiner Zeit haben wir den Gerichten Aufmerksamkeit /ZEIT geschenkt. Und das war wichtig und richtig. Es kann gar kein Gesetz über dem freien Willen des Kindes stehen. ALLE Kinder gehören NIEMANDEM, nur sich selbst!

Michelle und Anna waren nach 8 Monaten wieder zu Hause und ich etwas später. Nun leben und lernen wir zu Hause und das mitten in Dresden. Seither sind 2 Jahre vergangen und wir leben im Monat von ca. 300 Euro, seither nehmen wir auch kein Kindergeld mehr an. Wir haben uns auf das nötigste beschränkt und sind trotzdem glücklich. Es ist machbar aus dem System aus zusteigen, wir haben es getan.

 

DSC_0140_1.JPG

 

20160403_150747

Ihr könnt es auch in die Freiheit schaffen, ihr müsst es nur tun!