Alle Staatsbürger halten („ihre“) Kinder wie Vieh

21.06.2019 
Sommersonnenwende
Apokalypse der schmerzhaftesten Wahrheit

… nicht aus Bosheit sondern aus tiefster innerer Not heraus handeln alle erwachsenen Staatsbürger (vor allem Eltern) wie oben beschrieben!

LIEBE …

ist die Triebkraft ihres Handelns.

Kein einziger Staatsbürger in der so bezeichneten „Zivilisation“ ist Herr seiner selbst. Jeder wurde mittels ERZIEHUNG (Interzession) zum Staatsbürger gemacht. Folge ist eine umfassende (eingebildete) Abhängigkeit von Staat und Gesellschaft (tiefste innere Not). Es traut sich keiner mehr zu, die völlige Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.

… der Körper wird durch Ärzte, Heilpraktiker, Schamanen, Medikamente, Heilmittel und  Heilpraktiken aller Art „gesund“ (krank) gehalten (kaum einer kann noch ohne „Krankenversicherung“ leben, wobei der Name schon die Wahrheit offenbart).

… Versicherungen aller Art, vor allem „Sozialversicherungen“ wurden zum unbedingten Muss!

… ohne Reisepass oder Personalausweis (Nachweis des Sklavenstatus) ist ein freies Bewegen und gesellschaftliches Interagieren kaum mehr möglich. Klares Zeichen der Demokratie: Herrschaft des (dummen) Volkes über das Individuum.

… Aufgrund der hohen Spezialisierung (nur punktuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten, extremer „Zeitmangel“) sind die Erwachsenen auf umfassende Betreuung (Fremdleistungen) angewiesen. Jeder macht seinen „Job“, alles andere lässt man machen!

… Geld wird zur Grundvoraussetzung des (Über)Lebens erhoben, ohne jedoch zu wissen, das das derzeitige Geldsystem nur eine Funktionszeit von ca. 60 Jahren hat (Exponentialfunktion).

… und so weiter …

Vom Kind zum VIEH (Staatssklaven) …

Sklaverei bezeichnet einen Zustand, in dem Menschen als Eigentum anderer behandelt werden.

Wer derart auf Fremdbetreuung (alle Staatsbürger durch den „Staat“) angewiesen ist, muss sich um den Fortbestand seiner Betreuung sorgen. Neues Betreuungspersonal muss fortlaufend erschaffen werden.

  1. Der zivilisierte Staatsbürger (einige partizipieren parasitär) plant die Zeugung von Kindern (Humankapital für Betreuung) sorgfältig. Nichts wird der Natur überlassen. Mittel dafür sind Technologien der Befruchtung und Verhütung selbiger. Ärzte, Hebammen und Pharmazie sind willige Handlanger. Die Perversion der Vorsorgeuntersuchung wird als Fortschritt der Zivilisation glorifiziert. Junge Frauen lassen sich aus freiem Willen ohne Sinn und Verstand von fremden Augen und Händen an ihrem intimsten Äußeren und sogar im Innern begrapschen. Schon hier wird nicht nur die eigene Verantwortung für sich selbst, sondern sogar für das entstehende neue Leben an „hochspezialisierte“ (wozu auch immer) Dritte abgegeben. Schon hier beginnt die Interzession … , Arzt und Hebamme treten zwischen Mutter und Kind. Der natürliche Akt der Reifung und Geburt wird technisiert, planmäßig überwacht und durch verschiedenste Interventionen gelenkt. Mittels Ultraschall werden die sich entwickelnden Kinder aus ihrer Schutzzone gezerrt. Geschlechtserkennung, Anomalieortung, bis hin zu diagnostischen Eingriffen und Mord, der gewaltsame Zugriff durch die Gesellschaft beginnt. Die Eltern wollen natürlich nur das Beste für ihr Kind, erkennen aber durch eigene Konditionierung nicht, das die Abgabe der eigenen natürlichen Verantwortung zu natürlichen Konflikten führt, welche zum Teil schwer wiegende Symptome bei Mutter und Kind hervorrufen. Diese werden dann durch die Betreuungsmaschinerie erkannt und behandelt. Neue Abhängigkeiten und Konflikte entstehen, ein ewiger Kreislauf. Die Ursache für diese Probleme wird zu deren unabdingbaren Bekämpfer erhoben, der Bock spielt den Gärtner, der Feuerwehrmann bekämpft das Feuer, welches er selbst gelegt hat. Eben diese Vorgehensweise findet man in der Vieh oder Massentierhaltung! entnaturalisiert, durchgeplant und auf Effizienz ausgerichtet.
  2. Der Vorgang der natürlichen Geburt wird der Mutter entzogen, wird zur KRANKHEIT stilisiert, in ein Kranken- oder Geburtshaus verbannt und unter Betreuung gestellt. Dieser Akt wider die Natur schafft erneut schwerwiegende Konflikte bei Mutter und Kind, welche zu zum Teil schweren Komplikationen führen, die dann wiederum zur Rechtfertigung der erläuterten Vorgehensweise benutzt werden. Ein perverses sich selbst rechtfertigendes Absurdum! Die Geburten beim Vieh sind wesentlich natürlicher.
  3. Die vorwiegend durch fremde Hände auf diese Welt gezerrten Kinder, oft gar herausoperiert, sind schon zu diesem Zeitpunkt von Mutter und Natur entfremdet, Reif für den Zugriff durch den „STAAT“.
  4. Je früher der Zugriff, je besser die Chancen für eine erfolgreiche Konditionierung! Vorteil der Kranken- und Geburtshäuser ist die Möglichkeit der sofortigen Registrierung, der Verstaatlichung des Neugeborenen. Akten, Protokolle Geburtsurkunde, … dem Kind, dem Menschen, wird eine Spielfigur, die PERSON, übergestülpt. Gleich nach der Geburt erhält das Kind einen Namen, eine Nationalität, eine Rassenzugehörigkeit, eine Religion, … eine fiktive Identität, welche es den Rest seines Lebens verteidigen soll! Jedes Nutztier ist vorschriftsmäßig genau zu registrieren und wird folgend gebrandmarkt, gechippt, mit Ohrmarke versehen und vor allem GEIMPFT, wie die lieben Kleinen auch! 
  5. Spätestens mit dem Akt der Geburt wird dem Kind seine MÜNDIGKEIT geraubt. (So auch den domestizierten eingepferchten Nutztieren!) Ihm wird aberkannt, selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu leben. In einem natürlich „göttlichen“ Akt beweist das Kind in seinem ersten Lebensjahr, das es nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Eltern, das tägliche und nächtliche Leben selbst bestimmt, „Herr“ und nicht unmündiger Sklave ist! Jedes Kind weiß aus seinem Innersten genau was es braucht und besorgt es sich mit dem ihm zur Verfügung stehenden Mitteln genau zu der von ihm bestimmten Zeit! Eindrucksvoller kann die Demonstration niemals sein. Da Eltern (Staatsbürger) und Staat aber Betreuungspersonal und keine selbstbestimmten „Herren“ benötigen beginnt hier der Konflikt.
  6. Der Entzug der Mündigkeit macht das Kind zum Eigentum der Eltern. Mit der Festlegung der Nationalität übergeben diese „ihr“ Kind per Geburtsurkunde und Registrierung dem Staat zum Bürgen! Dieser ist nun Eigentümer der Person Kind und überträgt ein so genanntes „Sorge-“ und „Erziehungsrecht“, sowie ein „Aufenthaltsbestimmungsrecht“ an die Eltern zurück, mit der Möglichkeit selbiges nach Gutdünken wieder zu entziehen und anderweitig zu vergeben. Das Kind als Ware der Betreuungsindustrie der Firma „Jugendamt“ als Vertreterin des ominösen, fiktiven „Eigentümers“ „Staat“! Zudem nutzt der Staat die Person des Kindes mittels Zuteilung einer Sonderkennung zur Errichtung eines Bürgschaftskontos, auf welches die exorbitanten Staatsschulden von derzeit ca. 23.000,-€ pro Person gebucht werden! Ein besserer Start in diese Welt ist kaum vorstellbar!
  7.  Eltern sind darauf konditioniert, dazu erzogen, einem Gemeinwesen „Staat“ zu dienen, nicht aber parallel dazu noch einem einzelnen Individuum, „ihrem“ Kind. Völlige Überforderung ob dieses eklatanten Interessenkonflikts. Die „Rache“ für dieses erste Jahr heißt ERZIEHUNG! Millionen von Kursen und Ratgebern zeigen den Weg vom natürlich selbstbestimmten Kind zum Staatssklaven. Am beliebtesten, weil scheinbar einfachsten, ist die Abgabe des Kindes in Zucht- und Betreuungsbetrieben (Kindergrippe, Kindergarten, Schule, Lehrausbildung, Universitäten)! Privat wirtschaftende Einrichtungen für Konditionierung und Sozialisation, für das Vereinheitlichen, das Uniformieren des Kindes. Die perfekte Vorbereitung auf die spätere spezialisierte Nutzung innerhalb der Betreuungsmaschinerie! Absurd ist zudem, dass die mit einem Kind völlig überforderten Eltern sich einbilden, dass eine Person, mit echt zweifelhaften Voraussetzungen (Erzieher, Pädagogen), 10 bis 25 Kinder betreuen kann, ohne dass jedes einzelne dabei ernsthaft zu Schaden kommt. Über den gesundheitlichen und geistigen Zustand dieser Berufsgruppen kann sich jeder in Statistiken und Berichten oder direkten Gesprächen informieren!
  8. Das Kind wird durch die verschiedensten Filter gepresst. Dressiert mit Belohnung und Strafe werden spezielle Fähigkeiten und Fertigkeiten zum Wohle der Gesellschaft angezüchtet. Alles störende muss weg, Eigensinn, Selbstbestimmung, Verträumtheit, Muse, Begeisterung für Ungewöhnliches, Wissen um Natur und Natürlichkeit … ! Das alles nur zu seinem „Besten“, denn der mit der trefflichsten Selbstverleugnung, mit dem meisten Abstand von seiner menschlichen Natur, den erwartet Aufstieg, eine Belohnung, Geld, gesellschaftliche Anerkennung, materielle Güter und die feinste Fremdbetreuung durch andere Staatssklaven. Den Preis nennt niemand: Völlige Entwurzelung und eklatante Gestörtheit des Geistes, Entmenschlichung, Perversion, Untergang in Dekadenz!
  9. Mit Beendigung der Schule ist der Konditionierungsprozess in der Regel abgeschlossen und das ehemalige Kind (dem selbiges ausgetrieben, aberzogen wurde) reiht sich als Person, als Betreuer für Betreuer der Betreuer (selbst umfassend betreut) in das System ein, oder wird als Betreuungsspielzeug für die Idiotie anderer Staatsbürger in „Harz 4“ oder Alten-, Kranken- und Pflegebetreuung art(un)gerecht gehalten!

Sinn und Ziel dieser Domestizierung, Ent(Ver)wicklung, ist das Erreichen der s.g. „Rente“, denn erst dann fängt in der Idiotie der Staatsbürger das „selbstbestimmte“, „freie“ Leben an. Böses Erwachen, wenn man nach dem völligen geistigen Siechtum (Befehlskettenglied in ständig verschobener Verantwortlichkeit) des „Arbeitslebens“ als Staatsbürger dann noch mit dem körperlichen Siechtum belohnt wird. Dank der durchschnittlichen 1300,- Monatsrente für eine einzelne Person (wir leben von ca. 400,-€ für 6 Menschen pro Monat) kann man die …

Zukunft der Kinder

… in Gänze mit der eigenen irrsinnigen Vergangenheit zuschütten.  Die s.g. „Rentner“ sind doch allen Ernstes der festen Überzeugung, dass diese Mittel, diese Betreuung ihnen zustehe! Weil sie selbst so blind waren eben dies in ihrem eigenen Leben nicht zu hinterfragen. (für Beweisführung einfach anklicken)

Einen „Generationenvertrag“ den es nachweislich niemals gab, eine „gesetzliche“ Rentenversicherung als kriminelles grundgesetzwidriges Schneeballsystem!

ERZIEHUNG,

… das treibende Mittel der Selbsterhaltung eines in völliger Dekadenz zerfallenen Systems, scheinbare Selbstbehauptung, nachweislicher Selbstbetrug, Selbstvernichtung jedes Staatsbürgers!

Die stereotype Kakophonie zur Begründung des perversen Umgangs mit Kindern, welchen man als „ERZIEHUNG“ bezeichnet, lautet „Schutz“! Wovor schützt denn die „ERZIEHUNG“ die Kinder wirklich? Vor ihrer eigenen Natürlichkeit und Individualität! Vor Gefahren? Ja, ausnahmslos alle Gefahren, welche einem Kind drohen wurden von den Staatsbürgern, den „Erwachsenen“, den Eltern erst erschaffen! Man verdreht hier Ursache und Wirkung, hängt die eigene Unzulänglichkeit, das eigene Versagen, den Kindern an. Bringt sie mit künstlich erschaffener Gefahr erst in Angst und permanente Abhängigkeit. Die reine Natur bietet nicht eine Gefahr für Kinder. Wildtiere werden erst zur Gefahr, wenn sie durch erzogene (erwachsene) Personen bedrängt und misshandelt werden. Natürliche Instinkte schützen das Kind vor Wasserfluten, Abhängen und sonstigen natürlichen Gegebenheiten. Zahlreiche Berichte von Kleinkindern allein in der Wildnis sowie das Beobachten von Tierbabys beweisen die Wahrheit.

Auch in einer künstlichen Welt, wie einer Stadt, kann ein Kind gefahrlos ohne Erziehung leben. Es bedarf nur der umfassenden Aufmerksamkeit der Erwachsenen (24/7). Kinder ahmen natürlich das Verhalten der Eltern oder anderer Menschen nach. Einfach nur Vorbild sein. Zudem werden Kinder immer durch „Erwachsene“ an gefährliche Orte gebracht. Verantwortungsbewusst handelt, wer selbiges dem aktuellen Entwicklungsstand gemäß tut. Das Kind muss die Gefahr kennen und ihrer gewachsen sein. Es mit Worten oder Spielen darauf vorzubereiten hat nicht das Geringste mit ziehen, ERZIEHUNG zu tun, denn selbiges ist nur ein Angebot, welches das Kind ohne Gewalt und Zwang annehmen oder ablehnen kann.

Ebenso hat das „Retten“ eines Kindes aus einer akuten Gefahr für Leib und Leben nichts mit ERZIEHUNG zu tun. Es ist eine seltene Ausnahme und kommt nur bei unaufmerksamen Erwachsenen vor, spiegelt also das Versagen des Erwachsenen, nicht den des Kindes (das ist, wenn unerzogen, vollkommen)!

Weitere Begriffs- und Sachverhaltserläuterungen:

Vieh bezeichnet in der Regel
domestizierte Nutztiere

Domestizierung (häuslich machen) ist ein innerartlicher Veränderungsprozess durch Isolierung von der Wildform über Generationen hinweg.

Mittels Interzession …

(Erziehung, dem Dazwischentreten in die „göttliche“ Einheit von Kind und (seiner) Natur, dem passend machen, dem Uniformieren) 

… wird dem Kind die völlige Freiheit genommen, und es wird abhängig von Fremdbetreuung gemacht!

„Interzession (lateinisch intercedere „dazwischentreten“) nennt man im Zivilrecht das Eintreten für die Schuld eines anderen. Beispiele hierfür sind die Bürgschaft, die Schuldübernahme, der Schuldbeitritt, aber auch die Verpfändung und die Aufnahme von Darlehen im fremden Interesse.“(wiki)

ERZIEHUNG aller Kinder

zu treuen Staatsbürgern!

Ziel der Domestizierung der Kinder mittels Interzession ist ihre Nutzbarmachung für das „Gemeinwesen“, den „Staat“ (das widersinnige Spiel der Idiotie).

Nutztier bezeichnet ein Tier, das vom Menschen wirtschaftlich genutzt wird. Die Nutzung umfasst die Versorgung

mit Nahrung
mit Bekleidung
und mit Gebrauchsartikeln.

Zivilisation …

„Als Zivilisation (von lateinisch civis: ‚römischer Volksangehöriger‘, ‚Städter‘; seit dem Hochmittelalter ‚Bürger‘)[1] wird eine menschliche Gesellschaft bezeichnet, bei der die sozialen und materiellen Lebensbedingungen durch technischen und wissenschaftlichen Fortschritt ermöglicht und von Politik und Wirtschaft geschaffen werden. Allgemeingültige Kennzeichen für Zivilisationen sind die Staatenbildung, hierarchische Gesellschaftsstrukturen, ein hohes Maß an Urbanisierung und eine sehr weitgehende Spezialisierung und Arbeitsteilung.“ (wiki)

… die unauflösliche Kette ( der Kerkermeister) des freien Menschen, welche in völliger geistiger Umnachtung als „goldenes Kalb“, als „Gott“ gefeiert und verehrt wird. Die umfassende Abwendung von der Natur und dem „göttlichen“ menschlichen Kern, welche die Menschen als „Personen“ in völliger Abhängigkeit von „Staat“ und Gesellschaft hält!

Wohl gemerkt, hier geht es nicht um die Abkehr von Forscherdrang und menschlichem schöpferischen Tun, sondern um deren Einengung und Begrenzung für den einzigen Zweck: … den uniformen, „sicheren“, friedlichen Staat durch die völlige Aufgabe der individuellen Freiheit!

Darum …

„Völlige Freiheit für alle Kinder“

… denn aus diesem Wahnsinn helfen nur ganze Sachen, das begeisterte, zielgerichtete Tun für die Zukunft der Kinder, die Zukunft der Menschheit!

… hier das Werkzeug, es muss zu allen Kindern, …

… sie bekunden ihren Willen und setzen diesen einfach durch Verweigerung oder zielgerichtetes Handeln um!


fragebogen-freies-lernen

12 Gedanken zu “Alle Staatsbürger halten („ihre“) Kinder wie Vieh

    1. Liebe Heide,

      die Wahrheit tut sehr weh, und fordert zum Handeln! Das will nach Möglichkeit jeder so lang wie möglich vermeiden.
      Man bedenke, dass sie allerdings jeden einholt, den einen eher, den anderen später. Am besten ist es den Zeitpunkt selbst zu bestimmen, der Schmerz kann so besser ertragen werden.

      Doppelt hält besser.

      Liebe Grüße aus Dresden

      Gefällt 1 Person

      1. Wildern Sie sich doch aus, dann muss niemand von Ihnen und Ihren Abkömmlingen mehr Sklave einer Gesellschaft oder Domestizierung sein. Dann können Sie ihrem Freiheitsdrang fröhnen und nur von dem leben, was Sie zum Überleben benötigen. Es könnte so einfach sein, aber Sie scheinen einen Hang zur Selbstqual zu haben. Der Qual können Sie sich offenbar nicht entziehen. Sie haben mein Mitgefühl. Ich frage mich gerade ernsthaft, welche Alternative Sie vorschlagen. Ihre Kinder vorzuschicken ist eine ganz schlechte Idee und wird nicht ernst genommen werden.

        Liken

        1. @ Rübe

          Angst ist ein schlechter Ratgeber.
          Stellen Sie sich vor einen Spiegel, schauen Sie sich in die Augen und sagen Sie sich mehrfach laut: „Ich habe alles, was ich brauche und ich kann alles, was für mein Leben nötig ist, selber.“
          Das, was Sie dann an inneren Widerständen spüren, ist die Ihnen anerzogene Angst davor, selbst mächtig zu sein.
          Deshalb verbeißen Sie sich hier stattdessen an so vielen Stellen in destruktive Kommentaren, die dem kundigen Leser alle nur eines sagen: „Hilfe! Ich will nicht dass das, was ich hier lese, wahr ist. Weil ich dann mein eigenes Verhalten ändern müsste. Und davor habe ich so schreckliche Angst!“

          Die gute Nachricht:
          Wenn Sie sich zur Spiegelarbeit überwunden haben und diese regelmäßig machen, verschwindet die Angst und Sie werden: frei. Nur Mut!

          Liken

  1. Hahahaha, netter Versuch! Mir die Worte im Munde umzudrehen, um ihrer Überzeugung einen Nährboden zu geben.
    Sie müssten mir auf die Sprünge helfen: In welcher Hinsicht habe ich Angst?
    Wenn ich für mich selbst reden darf: Ich kann ihnen versichern, keine Ängste zu haben. Mir geht es unheimlich prima. Ich habe ein Urvertrauen in die Gesellschaft, meine Mitmenschen und auch keine Zukunftsängste. Meine Eltern haben vielleicht nicht alles richtig gemacht, aber das ist ja wie immer Ansichtssache. Die eine richtige Erziehung gibt es eh nicht. Aber es gibt gewaltfreie Erziehung, die ich glücklicherweise erleben durfte und die jedem Kind auf deutschem Boden zusteht.
    Mein Vorschlag, dass Sie sich auswildern könnten, bezog sich auf Ihren Standpunkt, Sie würden einen völlig unabhängigen autonomen Lebensstil führen. Den Gedanken habe ich quasi in die Extreme zuende gedacht. Und Gefallen finden Sie an dieser Extreme wohl nicht, obwohl das doch eigentlich ihren Werten entsprechen würde.
    Insofern frage ich mich gerade, wer von uns beiden den größeren Bedarf an Selbstreflexion hat.
    Werden Sie erwachsen und akzeptieren Sie, dass Sie ohne ihre unmittelbare Gesellschaft ihren Lebensstil nicht pflegen könnten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Ihre Kinder ohne die Hilfe von außenstehenden Bezugspersonen, es in Zukunft schwer haben werden, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Oder wie stellen Sie sich das Leben ihrer Kinder ab dem 18. Lebensjahr vor?
    Sie glauben doch nicht, dass Sie als Eltern die einzigen Menschen sind und sein werden, mit denen ihre Kinder sich umgeben? Und die die Meinung und Überzeugungen ihrer Kinder formen werden?
    Wenn Sie es doch glauben, schätze ich das Umfeld ihrer Kinder als gewalttätig ein. Denn Gewalt fängt bei der Seele und dem Geiste an. Diesen Geist ihrer Kinder versuchen Sie zu kontrollieren. Und wie erreichen Sie die Kontrolle? Indem Sie sich selbst strenge (Lebens-)Regeln auferlegen und den Kontakt zu Außenstehenden vermeiden.
    Insgesamt sehe ich anhand ihrer Reaktionen, dass Sie irgendwie nicht anders können, als nur nach Bestätigung ihrer Aussagen zu suchen. Ich finde das sehr selbstsüchtig und es zeugt von mangelndem Selbstbewusstsein. Wenn Sie so sehr von sich und ihrem Lebensstil überzeugt sind und dabei ein gesundes Selbstbewusstsein haben, würden Sie nicht versuchen, die Anerkennung und Bestätigung von Anderen zu erhalten. Dann würden Sie einfach zufrieden sein, dass Sie für sich selbst einen passenden Lebensstil gefunden haben. Alle wären zufrieden, weil Sie zufrieden sind und andere nicht versuchen, von derer Zufriedenheit abzubringen. Aber Nein, das reicht Ihnen nicht.
    Sie brauchen Bestätigung von Außen, in einem unheimlich großem Ausmaß, dass Sie hier einen Blog aufsetzen und immer wieder neue Beiträge formulieren.
    Mit meinen Kommentaren habe ich natürlich ebenfalls versucht, Sie von ihren eigenen Überzeugungen zu lösen. Angetrieben aus dem einzigen Grund, dass ich mir Sorgen um das Wohl ihrer Kinder mache.
    Aber das beende ich hiermit. So kann ich Ihnen zumindestens ein kleines Vorbild sein. Leben und Leben lassen.

    Liken

  2. Mir scheint es, als wäre hier die böse Technik WordPress mit der Veröffentlichung von Kommentaren so willkürlich unterwegs, wie ein Blogbetreiber aus Fleisch und Blut 😉 Also, wohin ist mein Kommentar verschwunden? Manipulierende Ausreden zählen nicht.

    Liken

    1. Vielleicht prüfen Sie mal die Einstellungen Ihres Browsers?
      Meine Antworten „verschwinden“, wenn ich in der alten Firefox-Version schreibe, mit Safari „erscheinen“ sie.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s