Ein Gedanke zu “Brief vom Bundespräsidialamt

  1. „Sehr geehrte Familienmitglieder,“

    Schon was diese Anrede oben im Brief angeht, darf man sich auf deutsch gesagt verarscht vorkommen.

    Aber was habt ihr denn anderes von denen erwartet?
    Eigentlich kann man dazu nur sagen: Willkommen in der Realität (= Wirklichkeit, griech. Aletheia, im Neuen Testament mit dem Wort Wahrheit übersetzt).

    Johannes 8:32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

    Damit ist wohl das allgemeine Aufwachen gemeint, von dem aber derzeit leider immer noch kaum etwas zu spüren ist. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    Bis dahin wünsche ich dem armen Mike die Kraft, die er benötigt, um heil aus der Sache wieder herauszukommen. Dieselbe Kraft dazu wünsche ich auch seiner Familie.

    „Numerologie: Die Zahl 11
    Das Leben der Elf-Menschen steht ganz im Zeichen der Innovation. …
    Ihre Schwäche: Realitätsferne“, Quelle: http://www.viversum.de/online-magazin/numerologie-bedeutung-der-zahlen

    Woanders (auf herzvertrauen.de) steht:
    „Aus spiritueller Sicht symbolisiert die 11 die Unvollkommenheit. Die 11 besitzt die Fähigkeit, Ideen zur Realität werden zu lassen. Es geht hier um das aufnehmen, sich annähern und hineinwachsen.“

    Anscheinend passiert das ja gerade mit euch. Im kleinen Kreis geht das schnell vor sich, was die gesamte Menschheit angeht, braucht es eben leider etwas länger. Doch je mehr noch aufwachen, umso schneller geht es dann. Wir befinden uns in der Übergangsphase – da heißt es eben DURCHHALTEN!

    LG

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Jochen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s