Warum uns jede PERSON hassen MUSS!

 

Wir vergeben reinen Herzens, denn wir wissen, dass der wahre Adressat das eigene individuelle „Selbst“ als Führer der jeweiligen Person ist.

Naby

Wir zeigen durch unser Handeln, unser Erleben, dass es ohne die Illusion Person zu sein, einen Staat zu benötigen, möglich ist, selbstbestimmt und frei zu leben. Die Natur kennt weder Person noch Staat! Vor allem zeigen wir dies mitten in einer „Landeshauptstadt“ und nicht an spanischen oder indonesischen Stränden.

Wir formulieren die Wahrheit glasklar:

Jeder s.g. Staatsbürger bürgt für alle Verbrechen welche im und durch den Staat begangen werden und wurden. So ist Bürgschaft definiert. In der derzeitigen globalisierten Welt gilt selbiges für die gesamte Erde! Bisher hat noch niemand versucht selbiges beweislastig zu widerlegen.

Jede Ausrede, jede „Auslegung“ ist per Definition absurd.

Diese Ent- Täuschung ist für jede Person völlig inakzeptabel und muss mit allen Mitteln verhindert werden, daher fokussiert man auf den Verkünder.

Ignorieren, diffamieren, bekämpfen.

So rettet man die Illusion und macht seine Probleme zu druckvollen (gesundheitsschädlichen) Konflikten.

Verlust der Illusion

(nur wir machen es ohne Gewalt)

Des Kaisers neue Kleider:

Jeder Mensch mit Geburtsurkunde lies sich in den übergroßen Schwindel „Person“ hineinpressen. Sie, die große Betrügerin, verkauft für eine s.g. Staatsbürgerschaft die Illusion von Sicherheit, welche in Wahrheit nichts anderes als Sklaverei ist.

„Das Märchen handelt von einem Kaiser, der sich von zwei Betrügern für viel Geld neue Gewänder weben lässt. Diese machen ihm vor, die Kleider seien nicht gewöhnlich, sondern könnten nur von Personen gesehen werden, die ihres Amts würdig und nicht dumm seien. Tatsächlich geben die Betrüger nur vor, zu weben und dem Kaiser die Kleider zu überreichen. Aus Eitelkeit und innerer Unsicherheit erwähnt er nicht, dass er die Kleider selbst auch nicht sehen kann und auch die Menschen, denen er seine neuen Gewänder präsentiert, geben Begeisterung über die scheinbar schönen Stoffe vor. Der Schwindel fliegt erst bei einem Festumzug auf, als ein Kind sagt, der Kaiser habe gar keine Kleider an, diese Aussage sich in der Menge verbreitete und dies zuletzt das ganze Volk rief. Der Kaiser erkannte, dass das Volk recht zu haben schien, entschied sich aber, „auszuhalten“ und er und der Hofstaat setzen die Parade fort.

Hintergrund

Die Erzählung wird gelegentlich als Beispiel angeführt, um Leichtgläubigkeit und die unkritische Akzeptanz angeblicher Autoritäten und Experten zu kritisieren – vergleichbar mit Kleider machen Leute und dem Hauptmann von Köpenick. Aus Furcht um seine Stellung und seinen Ruf spricht wider besseres Wissen niemand, nicht einmal der treueste Minister des Kaisers, die offensichtliche Wahrheit aus; vor die Entscheidung „Ansehen und Wohlstand oder Wahrheit“ gestellt, entscheidet man sich letzten Endes gegen die Wahrheit und für die materiellen und ökonomischen Vorteile.“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Des_Kaisers_neue_Kleider)

Noch Fragen?

4 Gedanken zu “Warum uns jede PERSON hassen MUSS!

  1. Sehr mutig – einfach großartig!

    Otto Normalverbraucher hat keine Ahnung, wie uns der Staat und die Politik im Griff haben. Ich denke oft darüber nach, wie wir diesen Zustand ändern können.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s