Kinder sagen NEIN!

Advertisements

8 Gedanken zu “Kinder sagen NEIN!

    1. Meine 4 kleinekinder sagen ständig Nein aber dennoch braucht es regeln die ich durchsetze. Sonst gibts heilloses Chaos. Um ein miteinander für alle hinzukriegen kam nicht jeder machen was er will ohne Rücksicht auf andere.
      Wenn der Grösste nicht pünktlich heim kommt ob zum Abend essen oder vom Kindergarten um den kleineren die Türe zu öffnen schadet dieser Egoismus anderen und da hört für mich auf „Nein“ zu sagen.
      Dann sage ich „Nein“
      Nein zu tv Nein zu länger wach Nein zu morgen wieder raus gehen. Nein zu süssem im supermarkt.
      Bei mir sind viele Wände angemalt weil die Nein zu gehorsam gesagt haben. Was für erwachsene sollen das werden die nur auf sich selbst schauen und Rücksicht auf andere scheiss egal ist. Die werden dann genau solch erwachsene die den kindern alles verbieten weil sie selber immer noch zu allem Nein sagen weil sie gelernt haben auf sich selber zu schauen und nur eigenen Interessen folgen.
      Harmonisches Miteinander Solidarität für andere mit eigener Einschränkung wird es mit dem Erziehungsstil nicht geben. Und Polizei abschaffen wo doch keiner sich mehr an regeln hält jeder macht was er will ist auch nicht sehr weiße. Dann stell ich mal meinen Wohnwagen ungefragt 3 Wochen in Euren Garten und campe da und wenn euch das stört, ich solle doch wieder gehen sage ich „Nein“

      Gefällt mir

  1. Lieber Ringo, danke für deinen Kommentar!
    Die Eltern halten sprichwörtlich die Tür für die Kinder zu, statt sie zu öffnen. Der Schlüssel liegt aber bei den Eltern, sie müssen nur zur Seite treten und den Mut haben, das „Moralische Gefängnis“ zu verlassen und ihr Kind wird es ihnen danken.
    Moral und Ethik:
    Moral ist die unsichtbare Hürde, die der Mensch aus Angst vor Strafe nicht wagt zu übertreten. Sie hindert ihn am Lieben des Unmoralischen und hält den
    Menschen so in seiner Einseitigkeit gefangen.
    Die Moral ist der Gefängniswärter, der zwischen dem Menschen und der Tür zur Freiheit, dem „Liebe deine Feinde“ steht. Ihn gilt es zu überwinden, um Synthese,
    Heilung, Ganzheit und Vollständigkeit zu erfahren! Zitat aus http://www.kabbala-info.net/…/schoepfungsschluesselband1.pdf

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Lieber Herr Will,

    vielen Dank für die ausführliche Kommentierung.

    Ja, Kinder brauchen „Regeln“, einen Rahmen der ihrem Leben Struktur gibt. Diese Regeln setzen sie sich aber selbst. So die Kinder klein sind, helfen die Eltern (Erwachsenen) mit ihren Erfahrungen, leben Regeln vor und geben Erklärungen und Hinweise.

    Chaos ist Leben, völlige Ordnung ist Tod. Wer sagt, das Chaos sich gegen Menschen richtet, der hat das Leben nicht verstanden. Chaos ist die „Spielwiese“ menschlicher Schöpferkraft.

    Jedes Kind, welches nicht (er) gezogen wurde, wird von Natur aus, immer Rücksicht auf andere Menschen nehmen. Das ist ein NATURGESETZ, welches einzig und allein durch die Erziehung der Kinder überlagert wurde.

    Wenn der Größte von sich aus, freiwillig, die Verantwortung für die Kleinen übernimmt (was doch eindeutig die Aufgabe von IHNEN, den Eltern ist), dann wird er diese auch erfüllen, es sei denn, er ist ernsthaft verhindert.
    Sie als Eltern schieben die eigene Verantwortung auf Ihren Großen, auf einen Kindergarten, auf die Schule, alle die sollen richten, was Sie selbst aus falsch verstandenem „Egoismus“ vernachlässigen: Ständig für all Ihre Kinder da zu sein.

    Wenn das Kind nicht zum Essen kommt, dann hat es wichtigeres zu tun, hat es keinen Hunger. Das ist allein seine Entscheidung. (Sie stellen es zur Verfügung, erinnern das Kind daran, aber ohne Gewalt und Zwang)
    Kinder können so lange wach bleiben, wie sie wollen, wem schaden sie damit?
    Kinder können rein und raus gehen, wie sie wollen, denn wem schaden sie damit?
    Süßes im Supermarkt bekommen sie nur dann, wenn es der Erwachsene will, richtig, denn das brauchen sie wirklich nicht.

    Wände können nur angemalt werden, wenn der Erwachsene Malsachen zur Verfügung stellt. Die Ursache sind also Sie selbst. Also erklären Sie, dass die Wände Ihr Besitz sind, das das Bemalen Sie stört, das Kind akzeptiert es. Ist es noch zu klein für diese Akzeptanz, sitzt es zum Malen im Hochstuhl und ist fern der Wand. Machen Sie sich Gedanken und lösen Sie das Problem, ohne Gewalt gegen das Kind.
    Ist das Kind so begeistert von der Wandmalerei, das es darum bittet, dann stellen sie eine Wand zur Verfügung und die anderen bleiben garantiert sauber.

    Nur die unerzogenen Kinder nehmen wirklich Rücksicht auf andere Menschen, denn genau das haben sie im eigenen Leben gelernt, das immer auf sie Rücksicht genommen wurde, dass es immer eine Lösung für alle Probleme gab, das die Eltern immer da waren, Zeit zur Problemlösung hatten.
    Nur wer sich selbst lieben gelernt hat, ist in der Lage auch andere zu lieben. Nur der, für den man sich Zeit genommen hat, der wird sich auch für andere Zeit nehmen.

    Unser Leben ist Freiheit statt Erziehung, wie kann man da von einem „Erziehungsstiel“ reden, oder gar, wie einige andere, das völlige Gegenteil, eine „Antiautoritären Erziehung“ unterstellen?

    Polizei raubt plündert und mordet, die haben schon 11 mal unser friedliches freies Grundstück gestürmt. Die sind die einzige Gefahr die wir kennen. Polizei massakriert friedliche Demonstranten (tausende von Videos im Netz) und schützt Verbrecher.

    Betreff Wohnwagen:
    Auf so eine Idee kommt nur ein Mensch der erzogen wurde, sich in einer Welt des völligen Irrsinns zu behaupten.
    Unser Grundstück ist eingezäunt, Sie müssten erst zerstören. Dann würde ich sie bitten das zu lassen, ich würde ihnen friedlich den Weg verstellen und Sie müssten mich beseitigen, …
    Völlig dümmliche Diskussion, aber die Quintessenz:

    Ich habe die Verantwortung für meinen Besitz und gebe die nicht an eine Horde Kostümträger, eine verbotene paramilitärische Einheit ab.

    Der Mensch setzt sich immer durch, völlig gewaltfrei.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

    1. Das sollte man einen Mittelweg finden. Kinder brauchen auch Regeln die sie selber nicht wollen. Ich lasse keinen solange wach wie es selber will, ja gut im Bett können sie ja wach bleiben und nach denken. Es schadet sich selber und dem Umfeld wenn es unausgeschlafen schlecht drauf ist.
      Und geben Abmachungen Sicherheit wenn man sich dran hält. Ich habe 4 Kinder. Mit einem Kind kann man solche Experimente evtl machen und das Elternleben auf den Wunsch des Kindes ausrichten. Bei mehreren geht das nicht. Pünklichkeit ist wichtig zwar nicht bei jedem Grund aber lernen muss man es.
      Seit ihr alle arbeitslos, das ihr kommt und geht zur Arbeit wie ihr wollt und die andersdenkenden Kollegen oder Patienten einfach sitzen lasst weil ihr Besseres zu tun habt? Wenn die Kinder sich um nichts kümmern müssen machen sie das als Erwachsene auch nicht. Das ist doch nicht vorteilhafter als wenn zur Natur noch mehr beigebracht wird.
      Die Affen leben naturgegeben, dort hängt die Nahrung oder die Zitze immer verfügbar rum wenn Affenbaby heim kommt wann es will.
      Drum leben die auch auf den Bäumen und nicht wir.
      Eins werde ich testen 18uhr ist abend Abendessen. Ist der junge nicht da wars das. Gestern habe ich bis 19uhr gewartet und den sorgenvoll im Dorf gesucht. Mache ich nicht mehr? Kommt er im dunkeln heim und ich schlafe schon? Pech gehabt. Kinder sind frei?
      Den Schulzwang unterstütze ich nicht ich möchte lieber erst Montag durch den Gotthardtunnel fahren als im Stau Sonntags. Teilweise mache ich das. Aber komplett umgehen möchte ich nicht, da meine Kinder gern im Kindergarten sind. Ich geh jetzt mal davon aus das eure freien Kinder als Erwachsene von selber wissen wie alles geht. Ach ja ein Tipp. Betreuen sie mal erwachsene Behinderte die sich ähnlich wie Kinder verhalten mit der Theorie. Der Tipp ist ernst gemeint. Meine Frau macht daß und ich kriege genug mit.

      Gefällt mir

      1. Erziehung oder Freiheit, man muss sich entscheiden.

        Wer an der wahnsinnigsten Religion aller Zeiten, der Erziehung festhält, wird in kurzer Zeit seine Kinder verlieren, denn sie werden die Freiheit wählen.
        Jeder hat seine ureigene Lebensaufgabe, und die Betreuung „erwachsener Behinderter“ (meinen Sie Polizisten, Politiker und Führungskräfte von Banken, Dienstleistern und Wirtschaft ), gehört nicht zu der unsrigen.

        Richtig, Affen leben, und nicht wir! Denn das Dahinvegetieren zwischen aufgezwungener Arbeit und konsumgefütterter Erholung kann man beim besten Willen nicht als Leben bezeichnen.
        Schlimm, dass Affen uns zeigen müssen was Leben heißt.

        Jeder Mensch hat das Potential sein Leben selbstbestimmt so einzurichten, dass es rundum passt. Dazu muss man aber die völlige Verantwortung für sich und sein Umfeld übernehmen, also alles was irgend möglich auch selbst machen. Das kann aber die konditionierte Person, der Systemspezialist nicht mehr.
        Person ablegen und Mensch werden, und dann sich selbst vertrauen und handeln.

        Liebe Grüße aus Dresden

        Gefällt mir

        1. Ich meinte echte Behinderte die Pflege brauchen. Nicht jeder sieht sich im Systemhamsterrad und macht Zwangsarbeit. Die ehrenamtlichen Helfer würden ihre Arbeit nicht einstellen nur weil sie dafür bezahlt werden würden.
          Die Tiere „leben“ nicht einfach so. Sie betreiben täglichen überlebenskampf ob für Nahrung oder Revierkämpfe. Auch haben diese Hierachien und Regeln die dem Nachwuchs oft mit Gewalt eingetrichtert wird. Schimpansen z.b. sind sehr gewalttätig. Das sie teilweise so frei leben können liegt auch an dem hiesigem System. Mein Kumpel aus Eritrea fühlte sich frei. Er sagte er hatte Land und das gab ihm und seiner Familie Nahrung falls er mal Geld brauchte ging er arbeiten und wenn er genug hatte ging er nicht mehr hin bis das Geld alle war.
          Das klingt ganz gut. Das geht aber nur weil nicht alle so denken. Der Arbeitgeber stand dann ohne Leute da und es ging dann einfach nichts voran. Bauten von Infrastruktur verzögerten sich ohne Ende. Ein Grund warum es in Afrika in den meisten Ländern nicht läuft weil sich viele nicht zu irgendwas berufen fühlen und weiter machen mit dem Projekt/Aufgabe auch wenn er grad kein Bock hat.
          Nur gammeld den Tag verträumen geht nicht für alle. Zum Glück sehen Feuerwehrleute und Ärztepersonal das ähnlich. Durch deren Disziplin können wir eher unbeschwert frei sein denn wenn was passiert sind die für uns freien Leute da. Und Disziplin muss man trainieren das kommt nicht vom Nein sagen

          Gefällt mir

  3. Lieber Herr Will,

    wie blind muss man sein, zu glauben man wäre in diesem Zwangssystem frei.

    Der kleine Junge erklärt es:

    Auch dieses Filmchen bringt es auf den Punkt:

    Wir leben in verschiedenen Welten, und diskutieren daher aneinander vorbei.

    Nutzen Sie unsere Anregungen oder ignorieren Sie diese, ist allein Ihre Entscheidung.

    … und denken Sie mal drüber nach, wie man mit 4 eigenen Kindern noch Zeit und Kraft für die Betreuung von Erwachsenen mit Behinderung finden kann. Da kann was nicht stimmen, da schon ein einziges Kind ein Fulltimejob ist.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s